GENUSS-RADTOUR DRAURADWEG VON WIRT ZU WIRT

Lavamünd – Sillian – Lavamünd

 

 311 km

ab 799 €

9

Tage

BESCHREIBUNG:

Genießen Sie Österreichs südlichsten Fluss-Radweg und die Köstlichkeiten der ausgezeichneten Drauradwegwirte. Bei dieser Tour reisen Sie ausnahmsweise ans eigentliche Ziel Ihrer Radtour nach Lavamünd an. Sie starten mit einem Transfer zum Ausgangspunkt Ihrer Reise nach Sillian in Osttirol. In einer Radlerwoche erleben Sie alle Highlights des österreichischen Abschnittes des wunderschönen Drauradweges. Zusätzlich  erhalten Sie einen € 20,- Genuss-Gutschein, den Sie wahlweise bei der Mittagsrast oder am Abend bei einem der Drauradwegwirte einlösen können. Lassen Sie sich von Kärntner Gastlichkeit und regionaltypischer Küche aus dem Alpe-Adria-Raum verwöhnen.

LEISTUNGEN:

  • 8 Übernachtungen in Gasthöfen und Pensionen
  • Frühstücksbuffet oder reichhaltiges Frühstück
  • € 20,- Genussgutschein, einlösbar bei den Drauradwegwirten
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft (1 Gepäckstück pro Pers., max. 20 kg)
  • Parkplatz in Lavamünd
  • Transfer Lavamünd - Sillian
  • Radkarten, Infomaterial, GPS-Tracks
  • Service-Hotline (7 Tage die Woche)

ANREISE:

individuelle Anreise nach Lavamünd
von 01. 05. - 30.06.2023 und 10.09.- 30.09.2023, jeweils Freitag, Samstag und Sonntag, ab 2 Personen
ab 4 Personen tägliche Anreise möglich
von  01.07.- 09.09.2023, tägliche Anreise ab 2 Personen

PREIS:

Kategorie:
Gutbürgerliche, familiär geführte Gasthöfe

€ 799,- pro Person
01.05. bis 30.06.2023
10.09. bis 30.09.2023

€ 869,- pro Person
01.07. bis 09.09.2023

EXTRAS:

EZ-Zuschlag: € 120,-

LEIHRÄDER
Trekking-Bike: € 119,-
E-Bike: € 219,-

Ortstaxe, soweit fällig, ist nicht im Reisepreis enthalten.

 

 Angebot drucken

Anreise nach Lavamünd

Individuelle Anreise nach Lavamünd und erste Übernachtung in Lavamünd.

Genussradfahren am Drauradweg ©Franz Gerdl

Lavamünd - Sillian - Toblach - Sillian, ca. 36 km

Nach dem Frühstück fahren Sie mit unserem Transferbus (im Preis inbegriffen) nach Sillian in Osttirol. Dort haben Sie die Möglichkeit einen Radausflug über die italienische Grenze nach Toblach in Südtirol an den Drau-Ursprung zu machen.

traumhafter Blick auf Sillian im Hochpustertal - ein Genuss für Radfahrer

Blick auf Sillian

Sillian - Oberdrauburg, ca. 51 km

Begleitet vom Panorama der Dolomiten radeln Sie flussabwärts entlang der Drau in die größte Stadt von Osttirol, nach Lienz. Nehmen Sie sich Zeit für eine Rast in der bezaubernden Stadt und genießen Sie das bunte Treiben. Kurz nach Nikolsdorf geht es über die Landesgrenze nach Kärnten. Nutzen Sie die Möglichkeit bei einem Drauradwegwirt einzukehren und eine Osttiroler Spezialität zu verkosten.

Lienzer Talbodenrunde (c) TVB-Osttirol, Erwin Haiden

Oberdrauburg - Sachsenburg, ca. 41 km

Teils am Flussufer entlang, teils etwas abseits durch kleinere Dörfer führt Sie der Drauradweg zur nächsten Bezirkshauptstadt nach Spittal/Dau. Vorbei am Kräuterdorf Irschen geht es durch Berg im Drautal bis nach Sachsenburg. Sie übernachten wieder bei einem der Drauradwegwirte und können sich von den Spezialitäten der Kärntner Küche, wie Kärntner Käsnudeln selbst überzeugen.

Kärntner Käsnudel (c) Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Kärntner Käsnudel (c) Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Sachsenburg - Villach, ca. 53 km

Immer flussabwärts radeln Sie am Drauradweg nach Villach, die Stadt mit dem südlichen Flair. Legen Sie auf halber Strecke eine Rast bei einer der schönsten Jausenstationen am Wege ein und stärken Sie sich mit Kärntner Schmankerln. Erleben Sie die quirlige Stadt Villach bei einem gemütlichen Kaffee am Hauptplatz oder machen Sie einen Abstecher an den Ossiacher See (ca. 15km). Die Nähe zu Italien ist deutlich zu spüren, denn eine Vielzahl italienischer Speisen hat Einzug in die Küchen der Stadt gefunden.

der Ossiacher See lädt zum pausieren ein - tolles Erlebnis - Essen direkt am See

Genuss am Ossiacher See ©Martin Steinthaler

Villach - Kirschentheuer/Ferlach, ca. 47 km

Die heutige Etappe führt Sie durch das landschaftlich schöne Rosental, ein Geheimtipp, selbst für versierte Österreich-Kenner. Die Nähe zu Slowenien ist hier nicht nur durch die Zweisprachigkeit in vielen Orten zu erleben, sie spiegelt sich in den typischen regionalen Spezialitäten wider, die Sie verkosten sollten. In der charmanten Büchsenmacherstadt Ferlach lädt das Carnica Bienenmuseum zu einem Besuch ein oder Sie machen einen Ausflug in die nahegelegene Tscheppaschlucht (ca. 12 km hin und retour)

Jause am Drauradweg (c) Franz Gerdl

Jause am Drauradweg (c) Franz Gerdl

 

Kirschentheuer/Ferlach - Klopeiner See, ca. 45 km

Durch das naturbelassene Rosental geht es heute am Drauradweg auf wunderschönen Dammwegen an Kärntens wärmsten Badesee, den Klopeiner See. Entspannen Sie am Ziel angekommen bei einem Bad im klaren Wasser und genießen Sie Ihr Abendessen bei Sonnenuntergang am See.

Sprung in den Klopeiner See (c) SUEDKAERNTEN

Sprung in den Klopeiner See (c) SUEDKAERNTEN

 

Klopeiner See - Lavamünd, ca. 39 km

Heute radeln Sie entlang des großen Völkermarkter Stausees zunächst nach Ruden. Einer kleinen Umleitung (durch die Sanierung der Jauntalbrücke) folgend geht es über die extra für Radfahrer gebaute Santa-Luzia-Hängebrücke. Besuchen Sie in Neuhaus das außergewöhnliche Kunstmuseum Liaunig bevor Sie nach Lavamünd weiter radeln. Die Etappe führt Sie durch die sogenannte Had´nregion (Had´n=Buchweizen). Verkosten Sie bei einer Radpause eine Had´ntorte oder einen Had´nsterz.

Klopeiner See, © Uwe Geissler

 

Abreise

Individuelle Abreise 

Pure Entspannung am Sonnegger See (c) SUEDKAERNTEN

Pure Entspannung am Sonnegger See (c) SUEDKAERNTEN

BUCHUNGS HOTLINE

+43 (0) 4242 44 200 -37